Baubegleitung

 

Wann benötige ich eine Baubegleitung?

Sie haben sich für die Ausführung Ihres Projektes entschieden die ausführenden Firmen sind beauftragt. Wie erkennen Sie, ob die Arbeit der Handwerker dem entspricht, was laut Ausschreibung zu erwarten ist?

Alle Bauherrnverbände empfehlen deshalb, sich einen unabhängigen, externen Fachmann für die Mitwirkung und dessen Hilfe zu sichern.

Deshalb ist es wesentlich sinnvoller, gleich während der Bauphase ständig zu kontrollieren, ob alles seinen korrekten Weg geht. Bei diesem Vorgehen können etwaige Unstimmigkeiten rechtzeitig geklärt und beseitigt werden.

Ein seriöser Bauträger oder Generalunternehmer wird nichts gegen die Einschaltung von uns als Sachverständigen haben. Denn wir achten nur darauf, dass ihr Bauwerk vertragsgemäß errichtet wird und die einschlägigen Vorschriften und anerkannten Regeln der Technik eingehalten werden. Verbesserungsvorschläge auch unter finanziellen Gesichtspunkten sind selbstverständlich.

 

Weiterführende Informationen zur Baubegleitung:

Ziel unserer Baubegleitung ist es, ihnen das beruhigende Gefühl zu geben, dass Ihr Bauvorhaben in der vereinbarten qualität und nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik hergestellt wird. Die Beobachtung des Herstellungsprozesses bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie verschiede Zwischen-Baustände dokumentiert bekommen und damit die Möglichkeit haben, bei fehlerhafter Bauausführung eingreifen und korrigieren können.

Erfahrungsgemäß führt auch allein schon das Wissen, von der Einschaltung eines Sachverständigen zu einer sorgfältigeren Bauausführung.

 

Ablauf der Baubegleitung:

  • Besprechung Ihrer Ziele und Erwartungen. Dabei Übergabe der für die Baubegleitung notwendigen Unterlagen und Informationen wie Leistungsbeschreibungen, Bauverträge usw.
  • Information an den Bauunternehmer/Bauträger über die Einschaltung eines Sachverständigen.
  • Einarbeitung des Sachverständigen in die Objektunterlagen.
  • Erstbesichtigung (Begehung des Objektes gemeinsam mit Ihnen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt der Bauausführung)
  • Fotos zur Dokumentation des Bauzustandes.
  • Schriftlicher Kurzbericht
  • Besichtigung von Zwischenbauständen (die Anzahl unserer Besichtigungen ist variabel und wird im Regelfall bei Auftragserteilung im Rahmen der „Besprechungen und Ziele und Erwartungen“ bestimmt). Das Prinzip sollte jedoch sein, dass Bauleistungen immer dann beurteilt werden, bevor sie durch die nachfolgende Leitungen nicht mehr sichtbar sind oder der Aufwand zur Änderung für den Unternehmer nicht mehr zumutbar wäre.

 

Beispiel:

  1. Kellergeschoß einschließlich Perimeterdämmung, vor dem Verfüllen der Baugrube
  2. Rohbau fertig, nach Herstellung aller raumbildenden Wände und Decken
  3. Rohinstallation Heizung/Sanitär/Elektro fertig, vor den Innenputzarbeiten
  4. Fußbodenheizung fertig, vor den Estricharbeiten
  5. Während der Dämmarbeiten beim Dachausbau, vor dem Einbau der Verkleidung

     (Luftdichtheitsprüfung sinnvoll)

  1. Während der Dämmarbeiten an den Außenwänden, vor dem Deckputz

 

 

  • Aber nicht nur Bauleistungen werden von uns überwacht, sondern wir geben den einzelnen Firmen auch Hilfestellungen bei komplizierten Anschlusspunkten und vermitteln bei baulichen Schnittpunkten zwischen den Gewerken.
  • Sichtkontrolle der Bauausführung auf Übereinstimmung mit dem Bauvertrag und den allgemein anerkannten Regeln der Technik, jedoch ohne Maß- und Stückzahlkontrolle.
  • Schriftlicher Bericht mit Leistungsstand, ausgewählte Fotos mit kurzem Kommentar, Beurteilung der Qualität. Übersendung des Berichts.

 

Es gilt der Grundsatz:

Kontrolle ist gut, Baubegleitung durch einen Sachverständigen ist besser.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen